Schwechat, Halbmond

Text: Simon Hadler

In Schwechat befindet sich auf dem Dach des Gebäudes an der Ecke Wiener Straße und Dreherstraße ein Türmchen mit einem Halbmond an der Spitze. Ein früher in diesem Haus untergebrachtes Gasthaus soll den entsprechenden Namen „Zum Halbmond“ getragen haben. Über die Herkunft ist jedoch nichts bekannt. Der Legende nach soll an dieser Stelle 1683 ein osmanischer Offizier den Roßschweif aufgesteckt und sein Zelt aufgeschlagen haben. (vgl. Landrichter 1983)

» Literatur

Landrichter, Michael (1983): Die Türken kommen. 7. Folge. In: Schwechater Rundschau. Nr. 34.